NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: SER Karte
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 01. April 2016 14:36 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Moin,

hat eigentlich jemand die SER(2) Karte an einem 680xx System zum laufen bekommen?
Oder auch an nem Z80 mit mehr als 4MHz?

Bei mir will das Teil nämlich nicht so richtig, bzw. garnicht.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 772 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 01. April 2016 20:11 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Da muss man mit Sicherheit den Takt anpassen, die 65er Bausteine konnten alle nicht viel. Da ist bei 2 MHz Schluss. Außerdem muss die Phasenlage von phi2 passen: Der Takt muss in /CE fallen.

Mir ist nicht ganz klar, wie die Schaltung funktioniert. Ich weiss nicht, ob der Takt wirklich periodisch sein muss, weil er unabhängig von der Baudrate ist. Ich sah mal eine Applikation, wo man /IORQ als Takt benutzte.

Also: Sicher machbar, aber bedarf der Anpassung und vermutlich wait states.

Michael

Beiträge: 401 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 02. April 2016 12:19 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich hab's nochmal nachgesehen, was Phi2 tut:

Steigende Flanke: Adressbus stabil
Fallende Flanke: Datenuebernahme

NOT /IORQ kann Phi2 sein, aber Phi2 ist gleichzeitig Taktsignal. Für den 6522 ist das wichtig, weil er keinen externen Takt hat. Beim 6551 weiß ich es nicht. RDK hat /RFSH benutzt, um ein langsames Taktsignal zu erzeugen, schreibt im Buch aber nicht, warum.

/IORQ ist zwei Takte lang low, d.h. bei 4 MHz passt es gerade so, weil der Z80 von sich aus bei IO immer einen Wartezyklus einfügt. Bei höherem Takt brauchst Du also mehr Wartezyklen.

Leider ist das beim 65C51 auch noch so, d.h. einfach den Chip tauschen bringt da nichts.

Michael

Beiträge: 401 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 03. April 2016 19:25 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Michael,

ich war schon am überlegen, ob ich das 2. Flipflop ('74) zwischenschalte.
Aber es würde mich halt auch interessieren, ob sonst jemand die SER an 68k Systemen zum laufen gebracht hat, denn die laufen ja mit min. 8MHz.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 772 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 03. April 2016 19:33 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich verstehe es so, dass phi2 beim 6551 wirklich nur die Datenübernahme steuert. Beim 6522 ist das anders, der wird auch damit getaktet. Man kann NOT /IORQ benutzen, wenn man ihn nur als PIO benutzt. Das mit dem Refresh braucht man vermutlich nicht.

Es gibt tatsächlich CMOS Versionen bis 4 MHz. Die haben die MHz Zahl als Ziffer hinter der Gehäusebezeichnung (P/C), also z.B. R65C51P4. Denen reichen 100 ns phi2 aktiv. Das geht also beim Z80 mit 8 MHz ohne extra Wartezyklen, weil der Z80 wie gesagt sowieso bei IO immer einen macht.

Werden beim 68k nicht immer extra Wartezyklen für IO gemacht, weil die IO Chips ja tendenziell langsam sind, und der 68k die memory mapped benutzt, d.h. ohne extra Vorkehrungen mit voller Geschwindigkeit?

Michael

Beiträge: 401 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,190200 Sekunden erstellt
18 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
842,55 KiB Speichernutzung