NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: IN von nicht vorhandenem Port
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 24. April 2016 19:26 (#21)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Jens: Das ist low, weil IN von Port 0x69 als letztes Byte eben 0x69 aus dem Speicher laedt. Das hat D7 low und die Buskapazitaet speichert das noch eine Weile. Darum ist es bei D6 und D5 high und bei D4 auch low.

Nett zu sehen, dass es bei Dir auch so ist. Ansonsten sind die Signale auf Deinem Bus aber viel besser!

Eben diesen Speichereffekt wollten wir mit einem Pullup vermeiden. Das tut's aber nur mit Gewalt, wie man sieht. Ich koennte mir vorstellen, dass man den Effekt mit Standard TTL nicht oder weniger sieht, weil sie einen kleineren Eingangswiderstand haben, und mit LS oder HCT halt mehr.

Michael

Beiträge: 401 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 24. April 2016 20:56 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich hab mal D7 mit nem 820Ohm Widerstand hochgezogen



Siehe da, D7 ist high während des /IORQ

PS: ich hab diesmal die Tastköpfe auch an Masse angeklemmt.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 772 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 24. April 2016 22:49 (#23)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wie ich schon vermutete: Mit Gewalt geht es. ;-)

Die Flanke ist immer noch ganz schoen rund, woran man sieht, dass hier wirklich die Buskapazitaet geladen wird. Der Pullup fuer /WAIT und Freunde sollte bei 8 MHz noch reichen, aber groesser als 1k darf er wirklich nicht sein. Das hielt ich anfangs wirklich nicht fuer moeglich.

Danke fuer das Experiment, aber ich denke, 8x1k ist keine empfehlenswerte Revision. Dann pruefe ich doch lieber die GDP statt der KEY.

Michael

Beiträge: 401 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 01. Mai 2016 13:29 (#24)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Kleines Update: Ich konnte gestern mal eine leere Busplatine messen. Die Kapazität einer Leitung gegen Masse war 10 pF, zwei Nachbarleitungen gegeneinander waren 5 pF.

Das ist ueberraschend wenig. Die sichtbaren Kapazitäten werden also durch die Karten und da vermutlich vor allem durch die Eingaenge erzeugt.

Weiss jemand, wie hoch die typische Eingangskapazitaet eines LS bzw. Standard TTL ist? Ich pruefte ein paar Datenblaetter, fand aber nichts. Bei HCT sind es wohl maximal 5 pF, wobei es von der Spannung abhaengt, was mir nicht ganz klar ist.

Michael

Beiträge: 401 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 01. Mai 2016 21:14 (#25)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Michael,

ich hab mal mein TTL-Databook durchforstet, da steht leider auch nichts über Eingangskapazitäten drinn.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 772 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,191892 Sekunden erstellt
18 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
863,53 KiB Speichernutzung