NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: ROA64 und EEPROM
Creep
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 169


  Erstellt am 27. April 2017 14:18 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,

ich glaube, mich zu erinnern, daß schonmal irgendwo erwähnt wurde, daß der mit +5V verbundene Pin 1 auf der ROA64 nicht gerade förderlich für den sicheren Datenerhalt beim Einsatz von 28C64 EEPROMs sein. Da meine 28C64 nach ein kurzer Zeit auch nicht mehr auf der ROA64 funktionieren, glaube ich das auch.

Die Frage ist, was mache ich am besten mit dem Pin 1 der ROA64 für den sicheren Einsatz von SRAM, EPROM und EEPROM? Offen lassen? 3k3 Pull-up auf +5V?

Gruß, Rene

Beiträge: 408 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 27. April 2017 19:38 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Im Datenblatt steht NC, also offen lassen.

Michael

Beiträge: 401 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,108544 Sekunden erstellt
16 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
643,55 KiB Speichernutzung