NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Der NKC SD Controller
Creep
Stammgast
**
ID # 169


  Erstellt am 16. Juli 2017 22:59 (#21)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Hans-Werner,

ich bin natürlich auch interessiert!

Gruß, Rene

Beiträge: 334 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
edbru
Kennt sich schon aus
**
ID # 172


  Erstellt am 17. Juli 2017 20:25 (#22)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Hans-Werner,

mein Interesse hatte ich ja schon bekundet.
Einen Satz hätte ich auch gerne.
Wenn ich das richtig verstanden habe müssen das alles HCT-Typen sein?

Gruß
Eddi

Beiträge: 57 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 17. Juli 2017 22:19 (#23)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Nein, LS sollte auch gehen. Ich meine ein Prototyp von Hans-Werner hatte LS, aber man kann HCT benutzen, ohne Probleme zu bekommen.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 18. Juli 2017 11:05 (#24)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo
Michael hat nur zum Teil recht... ein Baustein war ein LS Type, aber ich hatte die ganze Karte (bis auf 2/3 Chips) mal mit LS Typen laufen...sollte kein Problem darstellen. Die Webseite für die Prototypen geht auch bald online..es gibt mittlerweile 2 Versionen....Workarounds...
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 18. Juli 2017 13:55 (#25)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
die Beschreibung des Prototypen ist auch online, für die alternative Version mit abgesägter SD Platine gibt es Fassungen bei Reichelt, BestNr. CONNECTOR-SD21.
http://schuetz.thtec.org/NKC/hardware/sdioproto/index.html
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 19. Juli 2017 11:13 (#26)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Uwe,
melde dich doch mal per mail... hschuetz@nexgo.de
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 20. Juli 2017 22:06 (#27)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
die Software ist jetzt auch online
http://www.schuetz.thtec.org/NKC/hardware/sdio/sdio.html
Die Platinen sind auf dem Weg...
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
edbru
Kennt sich schon aus
**
ID # 172


  Erstellt am 21. Juli 2017 14:11 (#28)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,

hab mal den neuen Flomon probiert aber da tut sich erstmal gar nix. Setzt er die neue Karte voraus?
Wie sind denn die Hardwarevoraussetzungen?

Gruß
Eddi

Beiträge: 57 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 21. Juli 2017 23:06 (#29)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Das Menü sollte auch ohne den Controller erscheinen. Welche Hardware hast Du im System? Erscheint das Menü vielleicht seriell mit 9600 8N1?

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
edbru
Kennt sich schon aus
**
ID # 172


  Erstellt am 22. Juli 2017 08:29 (#30)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Die Bankboot war bockig. Ein Pin war nicht richtig angelötet und lustigerweise hat genau dieser eine EPROM so günstig den Pin verbogen dass er keinen Kontakt hatte.
Jetzt geht das Menü und alle Punkte davon.
Nur der Ezass muckt wieder rum. Da war was mit zu langsamen RAM oder EPROM. Meine 2764er sind wohl noch aus der Röhrenzeit. Muss mal neue besorgen.

Gruß
Eddi

Beiträge: 57 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
Creep
Stammgast
**
ID # 169


  Erstellt am 22. Juli 2017 12:55 (#31)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Eddi,

der EZAss lief ja nur mit dem alten Grundprogramm von RDK, weil er undokumentierte Unterprogramme nutzt.

Gruß, Rene

Beiträge: 334 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 22. Juli 2017 13:32 (#32)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wie ich sehe, lebt der alte Geist der Mikrocomputer hier noch. Software, Hardware, alles eins. Bootet nicht? Hardware debuggen, so, jetzt geht's. :-) Find' ich super!

Gibt es zu EZass source code? Wenn er mit dem aktuellen FLOMON nicht läuft, dann sollten wir das in Ordnung bringen oder es aus dem Menü entfernen.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
edbru
Kennt sich schon aus
**
ID # 172


  Erstellt am 22. Juli 2017 13:45 (#33)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
doch, EZass läuft ja - nur irgendwie nicht richtig.
Zuerst stürzte es einfach ab wie damals. Jetzt mit einem anderen EPROM läuft es stabil aber der Bildschirm wird nach zufälligen Zeiten dunkel wie ein Bildschirmschoner. Bei Druck einer Taste ist alles normal wieder da. Manchmal bleibt das Bild auch über Stunden stabil.
Ich hab die ROA auf 0E0000 mit Grund2, Grund3 (statt Gosi), BASIC und EZass. Alles läuft sonst unauffällig.

Wenn man davon absieht, dass die RAMdisk stochastisch funktioniert und manchmal bis 5x RFLO gestartet werden muss.

Zumindest ich hab da keine Source zu EZass und ich glaube nicht dass es am Flomon liegt. Ich beobachte das noch.
Bei Euch läuft das doch stabil?

Gruß
Eddi

Beiträge: 57 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 22. Juli 2017 13:47 (#34)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
Sourcen habe ich auch nicht.. bei lief Ezass aber.. ich teste nochmal...Achtung Ezass braucht das Grundprogramm 2... es wurden im Robotronforum berichtet das Ezass nicht mit dem GP3 zusammen läuft.
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
edbru
Kennt sich schon aus
**
ID # 172


  Erstellt am 22. Juli 2017 14:45 (#35)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
auf e0000:0 liegt ja GRUND2 und EZass läuft ja auch.
Nur der Bildschirm wird zufällig abgeschaltet. Auch bei einer anderen ROA64.
Weiß jemand wie die GDP64 abgeschaltet werden kann? Das ist nun meine Vermutung. ALLE anderen Programme zeigen nicht sowas. Außer vielleicht FloCG, der hat ja einen BS Schoner.

Zum Thema zurück: in der Beschreibung steht was von Testprogrammen (sdcard1...6)zum Downloaden. Die sind aber wo?

Gruß
Eddi

Beiträge: 57 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 22. Juli 2017 22:15 (#36)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hans-Werner und ich hatten das Problem mit der Abschaltung des Bildschirms in FLOMON, als ich die Steuerzeichen für das initiale Löschen des Bildschirms entfernte, die bei seriellem Betrieb stören. Das Löschen des Bildschirms setzt Variablen im GDP Treiber, die sonst undefiniert blieben. Der aktuelle FLOMON initialisiert die Variablen des Treibers.

Ich kenne mich mit der GDP nicht aus, darum kann ich nicht sagen, was genau diesen Effekt verursacht.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: gespeichert
edbru
Kennt sich schon aus
**
ID # 172


  Erstellt am 23. Juli 2017 07:00 (#37)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wie immer sucht man zuerst am falschen Ort.
Und ein neuer Tag bringt neue Erkenntnisse.
Heute beim einschalten hab ich sofort gesehen, im Menü steht nicht 1 Floppy sondern 1 Gloppy.
EPROM im Prommer getestet - OK. Neuen EPROM gebrannt - alles läuft bestens.

Ja, meine EPROMs werden alt und vergesslich und den Prommern darf man nicht trauen.

Dank Euch die sich mit mir Gedanken machten.
Bei neuen Dingen ist sowas sehr wichtig weil da immer Unsicherheit herrscht.

Gruß
Eddi

Beiträge: 57 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
edbru
Kennt sich schon aus
**
ID # 172


  Erstellt am 23. Juli 2017 07:30 (#38)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hab gestern die Platine bestückt soweit wie Teile da waren.
Lässt sich prima löten und sieht gut durchdacht aus.
Besonders die Möglichkeit des Trennens der SD-Fassungen hat mir richtig gut gefallen.
Die kann man ja dann über Flachkabel in ein Frontpaneel basteln.

Da es ja ein Prototyp ist sind Vorschläge dazu sicher erwünscht. Es soll also kein Gemeckere sein. :P
Eigentlich fällt mir da nur was zum Beschriftungsaufdruck ein. Wir sind ja da von Rene seinen Platinen richtig verwöhnt.
Neben der IC-Nummer wäre es schön wenn auch die IC-Bezeichnung dastehen würde wie auf dem Bestückungsplan. Bei diesem hat mich etwas verwirrt, dass die Bezeichnung zur allgemeinen Ansicht (Pin1 unten links) auf dem Kopf steht.
Und richtiger Komfort wäre noch die Beschriftung der Steckerpins mit den Signalnamen. Hilft zur späteren Fehlersuche ungemein.
Die Elkos sollten den Pluspol gekennzeichnet haben.

jetzt warte ich nur noch ganz geduldig auf die fehlenden Teile.

Gruß
Eddi

Beiträge: 57 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 23. Juli 2017 16:31 (#39)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Eddi,
ja Kritik ist erwünscht!
Ja Rene hat euch verwöhnt... das Layout der Karte wird sich noch ändern, damit die Karte kürzer wird( passt dann besser in ein Gehäuse) das mit dem Beschriften ist viel Arbeit.. ob man die Beschriftungen dann noch lesen kann... Die Bezeichnungen der Elko's sind klar... ist ein Fehler von mir.
Die Testprogramme sind auch online
http://www.schuetz.thtec.org/NKC/hardware/sdio/sdio.html

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 24. Juli 2017 22:21 (#40)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
da anscheinend der 74HCT595 schwer beschaffbar ist...der
74HC595 tut's auch!
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 1,298237 Sekunden erstellt
19 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
1638,08 KiB Speichernutzung