NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Der NKC SD Controller
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 28. März 2018 20:06 (#101)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Rene,
die SDIOE wurde in der Anfangsphase der Programmierung des Flomon als Standard Schnittstelle von Michael benutzt, die Hardware der SDIO ist da wesentlich aufwendiger und deutlich schneller. Das Layout muss komplett anders gestaltet werden, und es fehlt im Moment an Zeit, da ich auch dabei die Unterstützung eine guten Freundes brauche. Die Webseite sollte jetzt funktionieren.
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Stammgast
**
ID # 169


  Erstellt am 28. März 2018 22:25 (#102)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Hans-Werner,

verstehe. Dann werde ich einfach mal die SDIO Platine vom letzten Jahr aufbauen. Die Bauteile hab ich ja alle schon hier. Und ausprobieren will ich sie ja auf jeden Fall!

Was mich am meisten von allem reizen würde, wäre eine Integration des VDIP1 als Laufwerk mit FAT-System. Also so etwa, wie es CP/M-Emulatoren realisieren. Auf dem Medium (z.B. USB-Stick) sind Unterverzeichnisse "A", "B", "C". Diese erscheinen unter CP/M als entsprechende Disk-Laufwerke. Darin können wieder unterverzeichnisse "0", "1", usw. angelegt werden, die unter CP/M dann als User-Bereiche erscheinen.

Ich weiß nun nicht, ob das nur den Windows/Linux-Emulatoren vorbehalten ist, oder ob man das auch im BIOS/BDOS so programmieren könnte. Der VDIP1 liefert ja schon das komplette Filehandling. Aber CP/M will es wahrscheinlich zwingend sektorbasiert.

Gruß, Rene

Beiträge: 334 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 29. März 2018 20:51 (#103)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
CP/M hat keine VFS Schnittstelle. Das einzige Dateisystem des Betriebssystems ist im BDOS.

Theoretisch könntest Du wie bei den RSX von CP/M 3 natürlich die BDOS Calls abfangen und damit ein eigenes Dateisystem ankoppeln. Das Problem wird allerdings das RAM, denn das jetzige System ist schon sehr gequetscht, damit nicht noch mehr RAM von der TPA gebracht wird. Obwohl ich alles versuchte, bekam ich die Uhrzeitfunktionen für Jens' UHR nicht mehr ins BIOS.

Das wäre also eher was für CP/M 3.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 26. August 2018 12:23 (#104)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Moin,

kann mir einer von euch ein CP/M Image für die SDIO zukommen lassen? Leider gibt es z.Zt. nich zum Download ;)

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 26. August 2018 18:07 (#105)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich find's bei Hans-Werner auch nicht mehr. Was möchtest Du haben, den source oder nur das fertige Image? Der MBR ist bei FLOMON dabei.

Besser wäre es freilich, wenn Hans-Werner die Datei wieder zugänglich macht. Vielleicht ging sie bei der Übertragung der Seiten verloren.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 26. August 2018 18:16 (#106)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Michael,
das wichtigste wäre z.Zt. das Image, aber die Source würde ich auch gerne nehmen :)

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 26. August 2018 20:07 (#107)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Jens,

ich habe Dir alles geschickt.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 27. August 2018 10:43 (#108)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Michael,

danke ist alles angekommen.

Noch mal zur Info.
Sehe ich es richtig, das das MasterbootSD Programm (Bootloader) in einen bestehenden MBR kopiert wird?

In der Partitionstabelle wird eine Partition als aktiv gekennzeichnet. In diese Partition wird das Image kopiert.
Muss es die 1.Partition sein?

Ist das soweit richtig?

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 27. August 2018 11:52 (#109)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Jens,

mbrsdc ersetzt den x86 MBR. mbrsdc.com kann einfach unter Linux mit cat auf das Device (/dev/sda o.ä.) kopiert werden. Der x86 MBR sucht nach einer aktiven DOS Partition, der Z80 MBR sucht nach einer aktiven CP/M Partition. Das muss nicht die erste Partition sein, aber ich habe nicht getestet, ob der Code mit anderen Nummern richtig umgeht. Der Z80 MBR ist grob nach dem Vorbild des x86 MBR geschrieben.

Der CP/M Bootloader steht im ersten Sektor der Partition (/dev/sda1 o.ä.) und lädt CP/M, ähnlich wie der Bootsektor auf einer Floppy. Im Grunde geht es genau wie bei DOS.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 27. August 2018 14:29 (#110)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Moin,

jetzt läuft das CP/M bei mir von der SDIO :)
Allerdings hat es nicht geklappt, das Image auf die 2. Partition zu platzieren. Auf der Ersten klappt es aber.

Ich habe folgende Kommandos verwendet:

Für den Bootloader
sudo dd if=mbrsdc.com of=/dev/sdc bs=256 count=1

Und für das Image
sudo dd if=sdc.sys of=/dev/sdc1

Wobei sdc meine SD-Karte ist.

Nach dem Starten musste ich (von Diskette) noch ein era a:*.* machen. Danach konnte ich meine Dateien auf die SD-Karte kopieren :)

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 27. August 2018 15:01 (#111)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ist alles richtig so. Ich hatte mir mit den cpmtools das Dateisystem auf der Karte initialisiert, aber so geht es auch. Ich mache auch den Dateiaustausch immer mit cpmtools unter Linux.

Schade, dass der MBR die Partitionen nicht korrekt durchsucht. Eigentlich sollte der Code das tun, aber es gibt noch so viel zu tun. Das SYSGEN muss mal ausprobiert werden, damit man nicht nur unter CP/M bauen kann, sondern auch das System auf die Karte schreiben. Das SYSGEN80 muss noch ein SUB bekommen, was es baut, und das Ergebnis probiert werden... naja, der NKC rennt ja nicht weg.

Mit RAM-Disk und SDIO arbeitet alles sehr schnell, finde ich. Damit kann man die ganzen alten Interfaces für Festplatten, die es längst nicht mehr gibt, vergessen. SD Cards werden uns wohl noch recht lange begleiten.

Ich lötete gestern abend nach langer Zeit mal wieder was, und zwar eine SER für mein 68008 System. Sowie das 27C64 da ist, werde ich versuchen, das bisherige Testprogramm auf der BANKBOOT mit einer GP Signatur versehen auf die ROA zu stecken und in der BANKBOOT dann das normale Boot ROM verwenden.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 27. August 2018 16:05 (#112)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Michael,

ich hab mir jetzt auch mal die cpmtools installiert.
Allerdings bekomme ich mit cpmls keinen Zugriff auf die SD-Karte, bzw. wird nur Müll angezeigt.

Wie lautet da der genaue Syntax?
Ich hab es u.a. mit cpmls -f memotech-type18 -d /dev/sdc1 probiert.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 28. August 2018 12:28 (#113)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Moin,

ich hab da moch ein kleines Problem mit CP/M ;)

Wenn ich ein
stat a:pip.com $R/O
eingebe, stürzt CP/M ab und ich lande im Flomon.

Hab ich da jetzt einen defekten stat Befehl, oder ist es ein Problem im CP/M?

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 28. August 2018 12:43 (#114)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Jens,

das Format ist richtig:

diskdef sdcard
seclen 512
tracks 256
sectrk 64
blocksize 8192
maxdir 256
skew 0
boottrk 1
os 2.2
end

Den CP/M Befehl kann ich im Moment nicht prüfen, der Z80 NKC ist nicht so leicht greifbar.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 28. August 2018 18:18 (#115)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Leute,
ich bin zur Zeit im Urlaub mit lausigem Internet
(Gardasee) wenn ich wieder da bin (10.09.18) schau ich mal.
Gruß
Hans- Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 28. August 2018 19:03 (#116)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Moin,

schönen Dank schonmal.

@Michael: Deine cpmtools sind super, mit dem von dir angegebenen Format klappt es einwandfrei :)

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 28. August 2018 20:31 (#117)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin nochmal,

bezüglich des CP/Ms in der 2. Partition.
In der Datei bootsdc.z80 ist die Variable lbaptr nur 16 Bit, müsste die nicht 32 Bit haben?

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 28. August 2018 22:41 (#118)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
lbaptr speichert nur den Zeiger auf die LBA. Im MBR stehen die Partitionsoffsets als 32 bit LBA. Ich übergebe nur den Zeiger darauf, denn der Z80 hat's nicht so mit 32 bit. ;-)

Du siehst das auch in der Benutzung:

ld hl,(lbaptr)
ld bc,0101h
call sdrdwr

Wenn lbaptr nicht nur der Zeiger wäre, hätte ich hl mit lbaptr direkt geladen.

Du hast Dich aber ganz schön reingekniet. Zeigte sich irgendwas, das nicht so funktioniert wie gedacht?

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 29. August 2018 09:59 (#119)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Michael,

das Programm ist korrekt, ich hab es etwas zu schnell "überflogen" ;)
Eigentlich bin ich nur auf der Suche, warum es bei mir nicht von der 2. Partition starten wollte.
Denn im Bootloader hab ich diesbezüglich kein Problem feststellen können.

Ach ja, die 1. Partition wollte ich weiterhin mit FAT formatieren damit WinDoofs darauf zugreifen kann. Daher CP/M in der 2. Partition :)

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 722 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 29. August 2018 10:56 (#120)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Leute,
heute ist das Internet etwas besser...die SDC.SYS ist jetzt auch auf der Webseite.
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 773 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,750037 Sekunden erstellt
19 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
1664,48 KiB Speichernutzung