NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: NKC-CPU6502
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 31. März 2019 14:18 (#41)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Es wäre sicher keine sehr große Arbeit, FLOMON zu ändern, wobei der Platz verbietet, beide in einem Image zu benutzen, d.h. da ist bedingte Assemblierung nötig. Da CP/M 2.2 FLOMON benutzt, muss man in CP/M nichts ändern.

So sehr ich den antiken UART der SER auch mag, ich sehe große Probleme in der Verfügbarkeit in den nächsten Jahren. Schon jetzt bekommt man nur noch alte Lagerbestände. Die sind irgendwann zu Ende. Das wird beim UART der SER2 vermutlich auch irgendwann passieren. Die 26xx haben sich halt nie verbreitet und obwohl der UART der Familie, der 2681, sich einer gewissen Beliebtheit erfreute, war der 8250 von Intel stets erheblich verbreiteter und wurde dann auch weiter entwickelt.

Den 16550 in DIP40 kriegt man bei Conrad, wenn auch unverschämt teuer. Ebay ist billiger.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 02. April 2019 13:00 (#42)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Michael,
schau dir doch mal das Datenblatt vom SC16IS740 an...
lässt sich über I2C genauso ansprechen wie der 16740...
komische Namensähnlichkeit?
Wie bekommen wir denn beim NKC Z80 CP/M ein IO Byte rein?
Bei dem obigen Projekt (AVR CPM) ist das auch beschrieben, evtl. kann man die Programme portieren.
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 770 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Stammgast
**
ID # 93


  Erstellt am 02. April 2019 19:08 (#43)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Du kriegst in das BIOS gar nichts mehr rein, ohne die TPA deutlich kleiner zu machen. Außerdem gibt es Probleme mit der Benutzung von FLOMON durch das BIOS. Die sinnvolle Lösung wäre, das IOBYTE in FLOMON einzubauen, aber da geht auch nichts mehr rein, weil das ROM voll ist.

Da ist einfach CP/M 3 der richtige Weg. Das kann auch gleich die Terminalparameter steuern, was CP/M 2 auch mit IOBYTE nicht kann.

Michael

Beiträge: 324 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Stammgast
**
ID # 169


  Erstellt am 25. April 2019 12:31 (#44)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von DerInder:
Die SER2 wird z.B. seit über 10 Jahren vom 68k Grundprogramm unterstützt. Beim 6502 GP hab ich sie auch schon eingefügt. Zum Z80 und den anderen Prozessoren (8088...) ist mir nichts bekannt.



Da ich eine Anfrage hatte, hab ich gleich mal 10 Stück der SER2 fertigen lassen. Sollen in ein paar Wochen bei mir sein. Bei Interesse gebe ich die überzähligen wieder ab.

Gruß, Rene

Beiträge: 327 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 25. April 2019 21:25 (#45)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo Rene,
ich möchte noch eine...
btw.. meine CPU 6502 läuft auch schon...

Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 770 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Stammgast
**
ID # 169


  Erstellt am 26. April 2019 08:38 (#46)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo Hans-Werner,

ich melde mich dann, wenn die Platinen bei mir sind. Schön, daß die 6502 läuft. Mit der mache ich nach dem Urlaub weiter. Im Prinzip ist sie ja schon fertig. Aber ich möchte doch gern noch den HW-Timer mit aufnehmen. Der funktioniert auch schon fast auf dem Steckbrett. Nur ein paar Details will ich noch ändern. Zu wenig Zeit...

Gruß, Rene

Beiträge: 327 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,332625 Sekunden erstellt
18 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
923,98 KiB Speichernutzung