NKC Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Vorstellung: Der mc-CP/M Computer von RDK - Neuauflage
EmpireOfScrap
Ganz neu hier
*
ID # 207


  Erstellt am 09. Mai 2020 15:18 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Erstmal "Hallo!" in die Runde und vielen Dank an Hans-Werner für die Aufnahme.

Ich wollte euch kurz mein Projekt vorstellen, was hauptsächlich zum Lernen und aus Langeweile in der Quarantäne entstanden ist.

Es handelt sich um eine Neuauflage von dem MC Computer von RDK, den er zeitgleich zum NKC entwickelt hat.





Ich habe bisher die Platinen SYS1 und OUT1 soweit wie möglich originalgetreu nachgebaut. Das habe ich in Sprint Layout gemacht, mit den Original-Scans der Vorlagen von RDK, so wie sie damals in der MC abgedruckt waren.

Jetzt bin ich an der Term1 Karte dran. Dazu fehlt mir noch ein dump von dem ROM.

Ich habe bisher nur Test-Bestellungen der Platinen gemacht, und muss noch einige Fehler beheben. Ich bin auch dabei die original Beschriftung/Schriftart von RDK für den Silkscreen abzuzeichnen. Die "finale" Version der Karten wird daher in einem matten grün (nicht wie hier gezeigt glänzend) und mit dem identischen silkscreen wie die "echten" erstellt werden, allerdings mit einem "reproduktion" in der Lötmaske.

Hätte noch jemand Interesse an solchen Platinen? Ich würde dann ggf. auch mehr mitbestellen. Auch die "test Bestellungen" könnte Ich gerne weiterreichen, allerdings mit teilweise drastischen Fehlern :P)

Außerdem habe ich in Google Images einmal ein Foto von einer roten Neuauflage der FLO1 gefunden - weiß dazu jemand näheres? Wenn es diese schon gibt, muss ich das nicht nochmal neu auflegen.

Bis dahin werde ich mich hier immer mal melden wenn es was neues zu diesem Projekt gibt.

Bleibt Gesund!

- Leif

Beiträge: 3 | Mitglied seit: Mai 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
DerInder
Voll in Gange
Seitenadmins
***
ID # 2


  Erstellt am 10. Mai 2020 11:04 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Moin Leif,

zur FLO1 wüste ich jetzt nichts, aber die FLO3 (mit ECB-Anschluss) haben wir neu aufgelegt. Evtl. hat Rene (aka. Creep) da ja noch eine von.

-----------------------
Gruß
-=jens=-

Beiträge: 762 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 10. Mai 2020 13:08 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Das ist ein echt tolles Projekt und ich muss mich sehr zurück halten, um nicht Platinen haben zu wollen.

Aber: An dem Floppy-Controller wurde damals endlos gebastelt, bis man irgendwann aufgab und ihn auf einen digitalen Datenseparator umbaute. Die Baudratengeneratoren waren damals schon schwer zu kriegen und der Umbau auf normale TTLs bedeutet, nur den Sockel mechanisch zu erhalten und alles neu zu verdrahten.

TERM1 benutzte vom Bus nur Strom, d.h. für Grafik musste alles seriell übertragen werden. Ein paar Linien waren kein Thema, aber ansonsten war das ein Flaschenhals.

Ich schätze "originalgetreu" bedeutet, voller Patchdrähte und aufgekratzer Leiterbahnen. Das war bei den c't Computern nicht so.

Dennoch, ein tolles Projekt und eine Herausforderung, sowas ans Laufen zu bekommen, wie ich von der Reparatur meiner NKCs weiss.

Michael

Beiträge: 398 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
EmpireOfScrap
Ganz neu hier
*
ID # 207


  Erstellt am 10. Mai 2020 14:07 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von DerInder:
Moin Leif,

zur FLO1 wüste ich jetzt nichts, aber die FLO3 (mit ECB-Anschluss) haben wir neu aufgelegt. Evtl. hat Rene (aka. Creep) da ja noch eine von.



Genau das meinte ich vermutlich. Das Bild in Google war ein PCB in Rot - war das eure Neuauflage? Leider war alles andere nicht mehr erreichbar, also hatte ich nur das eine von Google in den Cache aufgenommene Bild.

Zitat von m.haardt:
Das ist ein echt tolles Projekt und ich muss mich sehr zurück halten, um nicht Platinen haben zu wollen.



Danke! Platinen sind billig - zugreifen! :D

Zitat von m.haardt:

Aber: An dem Floppy-Controller wurde damals endlos gebastelt, bis man irgendwann aufgab und ihn auf einen digitalen Datenseparator umbaute. Die Baudratengeneratoren waren damals schon schwer zu kriegen und der Umbau auf normale TTLs bedeutet, nur den Sockel mechanisch zu erhalten und alles neu zu verdrahten.



Das habe ich auch schon gehört - und die Urversion von RDK hat wohl gar nicht funktioniert, so wie sie abgedruckt wurde? Was ist denn jetzt der empfohlene Floppy Controller für ein solches System? Vielleicht sollte ich den FLO dann komplett überspringen?

Zitat von m.haardt:

TERM1 benutzte vom Bus nur Strom, d.h. für Grafik musste alles seriell übertragen werden. Ein paar Linien waren kein Thema, aber ansonsten war das ein Flaschenhals.



Genau, leider sind auch die Teile für die Term1 relativ teuer, aber ich finde der Grafik-Chip hört sich zumindest auf dem Papier sehr gut an, daher möchte ich es gerne versuchen.

Zitat von m.haardt:

Ich schätze "originalgetreu" bedeutet, voller Patchdrähte und aufgekratzer Leiterbahnen. Das war bei den c't Computern nicht so.

Dennoch, ein tolles Projekt und eine Herausforderung, sowas ans Laufen zu bekommen, wie ich von der Reparatur meiner NKCs weiss.

Michael



Richtig, ich habe bisher alles genau so übernommen wie es damals abgedruckt wurde, sogar ohne extra Kondensatoren für die ICs, etc. Bei der FLO Karte werde ich das dann aber wohl überspringen und auf "originalgetreu" pfeiffen.

- Leif

Beiträge: 3 | Mitglied seit: Mai 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 10. Mai 2020 22:52 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Die Urversion verwendete beim NKC einen analogen Datenseparator mit einer diskreten PLL. Leider war die Regelung des VCO nie ausreichend schnell, d.h. es war Glückssache, ob es lief oder nicht, weil es vom Laufwerk abhing. Ich glaube, beim mc CP/M Computer war das auch so.

Beim mc CP/M+ Computer wurde dann ein NEC765 verwendet, der den Datenseparator gleich intern hat und obendrein billiger war. Den hat aber nicht RDK gemacht, meine ich.

Ich fürchte, wenn ich das angehen würde, dann würde ich Floppies ganz überspringen, den Code aus FLOMON nehmen und einen SD Card Controller im ECB Format bauen. Drum lasse ich es lieber. Falls mich Wehmut überkommt, kann ich immer noch den mc CP/M Monitor auf den NKC portieren.

Wenn Du Dir einen Gefallen tun willst, dann nimm LS Chips für die Treiber, kein HCT. Das Design ist nicht für HCT gemacht. Es kann laufen, aber vielleicht auch nur unzuverlässig.

Michael

Beiträge: 398 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
Creep
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 169


  Erstellt am 10. Mai 2020 23:20 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,

Zitat von m.haardt:

Wenn Du Dir einen Gefallen tun willst, dann nimm LS Chips für die Treiber, kein HCT. Das Design ist nicht für HCT gemacht. Es kann laufen, aber vielleicht auch nur unzuverlässig.



obwohl wir bei der 2017/18er Neuauflage darauf geachtet haben, wo immer möglich das Design für HCT anzupassen, kann ich das nur bestätigen. Irgendwo (z.B. auf einer nicht selbst erstellten Zusatzplatine) wurde dann doch nicht darauf geachtet.

Beim Testen meiner in Arbeit befindlichen CPU8080 hatte ich z.B. das RESET Signal erstmal noch nicht auf den BUS gelegt. Eine andere Platine (die ich zufällig doch mit HCTs bestückt hatte) erwartete da aber einen festen Pegel und lief prompt nicht. Die Austauschplatine mit LS - kein Problem.

Gruß, Rene

Beiträge: 393 | Mitglied seit: Januar 2017 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 10. Mai 2020 23:51 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
also der MC- Computer ist zur gleichen Zeit von Rolf- Dieter gebaut worden wie der NKC. Bei mir sind mehrere MC- Computer am laufen. Die Flo1 ist eine Katastrophe und sehr schwer zum laufen zu bringen...wenn man überhaupt alle Bauteile findet.
Ansonsten sin NKC und MC sehr ähnlich und eine Flo2 oder Flo3 funktionieren auch (Flo2 gab es auch als Flosasi). Ansonsten sind NKC Karten über eine ECB zu NKC (hatte Rene auch im Angebot) verwendbar. Software ist kompatibel! Die Term ist im Prinzip eine GDP64 mit Terminalsoftware.
Ansonsten ist dieses Projekt sicher ein Projekt wie das von Rene mit dem NKC spannend. Ich werde mal das Eprom der Term online stellen.
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 784 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
m.haardt
Fühlt sich wie zu Hause
***
ID # 93


  Erstellt am 11. Mai 2020 14:43 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Der mc CP/M Computer war eine eher klassische Konstruktion mit einem Boot-ROM, was wirklich nur zum Booten benutzt wird und danach dauerhaft ausgeblendet ist, und einer rein seriellen Konsole. CPU und OUT sind der Kern, das Boot-ROM bestimmt, welcher Massenspeicher benutzt wird. Ursprünglich FLO mit Floppy, aber es gab auch andere.

Mit nur 64 KB RAM und keinem Banking ist man auf CP/M 2 beschränkt, d.h. große Massenspeicher kosten TPA.

Michael

Beiträge: 398 | Mitglied seit: April 2008 | IP-Adresse: nicht gespeichert
hschuetz
Administrator
Seitenadmins
******
ID # 3


  Erstellt am 14. Mai 2020 19:04 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Hallo,
heute mal das Eprom für die Term 1 ausgelesen..
https://ntxdhxgzadrdathx.myfritz.net/mc/index.html
Software Eprom Term1 ver 5.2
unter den Beschreibungen der Term1
Gruß
Hans-Werner

-----------------------
Ob 8bit oder 16 oder 32 ist doch egal, Haupsache selbstgebaut!

Beiträge: 784 | Mitglied seit: Juni 2004 | IP-Adresse: nicht gespeichert
EmpireOfScrap
Ganz neu hier
*
ID # 207


  Erstellt am 24. Mai 2020 07:04 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Heute habe ich die Platine für die Term1 fertig gestellt, ich hoffe mal ich habe keine Fehler gemacht. Bestellung ist schon raus.



Ich denke Flo1 werde ich mir dann sparen - und lieber etwas moderneres verbauen.

Zitat von m.haardt:

Wenn Du Dir einen Gefallen tun willst, dann nimm LS Chips für die Treiber, kein HCT. Das Design ist nicht für HCT gemacht. Es kann laufen, aber vielleicht auch nur unzuverlässig.



Danke, bin dann mal auf Nummer sicher gegangen und habe alle HCT durch LS ersetzt.

Zitat von hschuetz:
Hallo,
heute mal das Eprom für die Term 1 ausgelesen..
https://ntxdhxgzadrdathx.myfritz.net/mc/index.html
Software Eprom Term1 ver 5.2
unter den Beschreibungen der Term1
Gruß
Hans-Werner



Vielen Dank für den Dump von dem Eprom, das erspart mir stundenlanges eintippen von den listings.

Beiträge: 3 | Mitglied seit: Mai 2020 | IP-Adresse: nicht gespeichert



| NDR Computer | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,404278 Sekunden erstellt
21 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
1158,26 KiB Speichernutzung